Neue Bestimmungen der Post

Seit dem 1. Januar 2020 gelten neue Bestimmungen für den Export von Waren. Waren sind alles, was kein Brief und keine Postkarte ist. Diesen Flyer hat mir der nette Herr am Schalter der Post bei meinem letzten Besuch in die Hand gedrückt und ich möchte ihn euch nicht vorenthalten (den Flyer, nicht den Herrn hihi). Ich weiss selber noch nicht ganz genau, was das bedeutet, aber ich führe einen Etsy-Shop und versende ab und zu Waren ins Ausland.

Was ich bereits herausgefunden habe, Auslandsendungen bis 2kg können als Maxibrief versendet werden und man muss die Zolldeklaration CN22 anbringen:

Ich forsche weiter und trage meine Erkenntnisse hier ein.

Update 4.5.20: Für Paketsendungen ins Ausland muss man folgendes ausfüllen:

Die Zolltarifnummer findet man unter tares.ch und muss dort “sein” Produkt in einem Produktbaum finden. Am besten sucht man mit “Suche mit Text”, dann findet man vielleicht sein Produkt. Ziemlich mühsam. Hier mein Beispiel mit “Karte”

Wenn man dies am Schalter von der Post machen lassen möchte, bezahlt man Fr. 3.- für den Aufwand zusätzlich zum normalen Porto. Darum werde ich wohl nur noch Briefe ins Ausland versenden und keine Pakete mehr.

Mit einem Klick unten auf den Flyer gelangst Du auf die entsprechende Seite der Post.

Update 29.9.2020:

Jetzt bin ich verwirrt, denn ich habe folgendes auf der Seite der post.ch gefunden:

Als Dokument gilt alles, was:

  • Auf Papier geschrieben oder in beliebiger Form abgebildet ist (gedruckt, kopiert, maschinell oder handschriftlich)
  • Keinen Warenwert besitzt
  • Eine Maximalgrösse von 100 x 60 x 70 cm (L x B x H) aufweist

Als Waren gelten Objekte, die:

  • Nicht in die Kategorie Dokument fallen (zum Beispiel gehören Flugtickets oder Datenträger wie CD-ROMs oder USB-Sticks zur Kategorie Waren)
  • Eine Maximalgrösse von 100 x 60 x 70 cm (L x B x H) ausweisen.